Diagnostik

Für die Diagnostik bei Störungen im Magen-Darm-Trakt und für prophylaktische Untersuchungen verwenden wir das Endoskop. Dieses hochentwickelte, biegsame, schlauchförmige Instrument mit integrierter Video-Kamera kann praktisch jeden Punkt des zu untersuchenden Hohlorgans sichtbar machen. Mittels Endoskopie können wir auch Gewebeproben entnehmen oder kleine Eingriffe wie die Entfernung von Polypen durchführen. Je nachdem, welcher Teil des Magen-Darm-Trakts untersucht wird, sprechen wir von der Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (kurz: Gastroskopie oder Magenspiegelung) oder von Ileo-Koloskopie (Koloskopie oder Darmspiegelung). Für die Rektoskopie (Mastdarmspiegelung) verwenden wir ein starres Rektoskop oder dasselbe flexible Gerät wie für die Koloskopie. Für die Anoskopie (Untersuchung der Hämorrhoiden bzw. des Analkanals) verwenden wir ein Anoskop.