Rektoskopie

Was ist eine Rektoskopie?

Die Rektoskopie (Mastdarmspiegelung) dient der schnellen Untersuchung des Enddarms und meistens auch der letzten Zentimeter des Afters ohne grosse Vorbereitung (Abführung) mit einem speziellen Proktoskop. Der Arzt kann den Mastdarm von innen betrachten. Eine Rektoskopie ist für praktisch alle Patienten schmerzfrei durchführbar.

Wie funktioniert die Rektoskopie?

Die Untersuchung des Patienten erfolgt in Linksseitenlage. Das starre Rektoskop wird sanft und blind einige Zentimeter über den Schliessmuskel eingeschoben. Danach wird eine Linse aufgesetzt und das nun «luftdichte» Gerät unter Sicht und Lufteinblasen zur Entfaltung weiter bis ca. 10 bis 15 Zentimeter in den Mastdarm eingeführt.

Wann ist eine Rektoskopie angezeigt?

Eine Rektoskopie ist angezeigt bei einer ersten sofort notwendigen Untersuchung bei folgenden Symptomen des Mastdarms:

Wie bereitet man sich auf eine Rektoskopie vor?

Es ist keine spezielle Vorbereitung nötig.